Am 5.8. fand in Zis­sers­dorf die diesjährige Unter­ab­schnittsübung des UA7 Hausleiten statt.

Ins­ge­samt nah­men 11 Feuer­wehren mit ca 100 Kam­er­aden und Kam­eradin­nen teil. Beson­ders gefreut hat uns,
dass neben den 8 Wehren des UA auch unsere Nach­barn aus Oberol­bern­dorf und
Unterzögers­dorf an der Übung teil­nah­men. Die FF Stock­erau unter­stützte uns mit dem Atemluftcontainer.

Es waren ins­ge­samt 5 Szenar­ien zu bewältigen,

  • ein VU in der Ahra­garten­sied­lung bei dem ein PKW mit einem Trak­tor zusammenstieß
  • bei einem Stein­metz musste eine ver­let­zte Per­son unter einer Stein­platte nach einem Sta­plerun­fall gebor­gen werden
  • bei einem Brand in einer KFZ Werk­stätte musste unter schw­erem Atem­schutz eine Per­son aus dem Gefahren­bere­ich gebor­gen werden
  • im Tun­nel unter der B4 stießen zwei PKW zusam­men und verkeil­ten sich, dabei waren zwei ver­let­zte Per­so­nen zu bergen
  • in einem Schacht mussten zwei bewust­lose Per­so­nen nach einem Gär­ga­sun­fall gebor­gen und ver­sorgt werden.

Alle Kam­er­aden meis­terten die Her­aus­forderun­gen mit der gewohn­ten Pro­fes­sion­al­ität und waren trotz des ein­set­zen­den Regens mit Eifer bei der Arbeit.

Von den Übungs­beobachtern gab es bei der anschließen­den Abschlußbe­sprechung großes Lob für ale Beteiligten und für die Kam­er­aden der FF Zis­sers­dorf für die Ausar­beitung der Übung.

Im Anschluß bedankte sich Bgm Josef Anzböck für die zahlre­iche Teil­nahme und lud alle Feuer­wehren zu Stärkung mit Käsekrainer und Bratwurst ein.
Vie­len Dank dafür.

Ein her­zliches Dankeschön gebührt allen Kam­er­aden der FF Zis­sers­dorf, die die einzel­nen Übungsszenar­ien aus­gear­beitet haben, sowie allen die zur gelun­genen Organ­i­sa­tion der Übung beige­tra­gen haben und auch unseren Verletztendarstellern.

Weit­ere Bilder fol­gen in Kürze